Wie es dazu kam :
Schiffsantrieb
Neue Akku-Technik
Photovoltaik
Treibstoff sparen
Kontakt
Impressum
Heizöl sparen
 Fotos Werkstatt-Bau
Gästebuch
Porträt D.S.Gebhardt
Malen, Selbstgemalte
Hobbies
Meine Bilder

 1360 Watt kostenlose Elektrische Energie von der Sonne.

36 Stück Solarzellen, seefest auf meiner Segelyacht "MIRA" installiert, speichern bei Sonnenschein konstant 3060 Watt elektrische Energie in 24 Kfz-Akkus zu je 12V-80Ah . So wird mäßige Maschinenfahrt (5,5 Knoten) rund um die Uhr mit einem neuartigen elektrischen Schiffsantrieb möglich.

 In Aprilia-Maritima, Lignano, Italien:  Hier hat alles angefangen. Nach einjähriger Arbeit ist die elektrifizierte Segelacht "MIRA" ist endlich fertiggestellt. Die Testfahrten können beginnen.


 

 

Der Stromlaufplan für das 12V-Bordnetz

 

  Der elektrische Antriebsmotor für das Boot  wird von einem 48 Vdc-Stromnetz versorgt. Für Maschinenfahrt zur Nachtzeit sind  6 Stück 48V-Akkubänke zur Stromspeicherung installiert.Für die  6 Akku-Bänke habe ich 24 normale KFZ-Akkumulatoren ( 12V, 80Ah) verwendet.Diese 6 Akkubänke werden wie die Akkus vom 12V-Bordnetz ebnenso von einem 48V.- ABBA (AlternierendeBatterieBankAutomatik) mit einer schnellen Laufschaltung zum Verbraucher geschaltet.  Diese elektronische Akku-Weiterschaltungsautomatik verursacht einen gewissen Rückladeeffekt auf die geschalteten Akkus, womit die festgestellte, scheinbare Kapazitätssteigerung der verwendeten Akkumulatoren zu erklären ist.(Näheres siehe unter Akkutechnik)

  Die Segelyacht „Mira“, mein „segelndes Technologiezentrum“, habe ich 2007 leider in den Originalzustand zurück versetzen müssen, damit ich das Schiff verkaufen konnte. Der Erlös des Schiffsverkaufes sollte meine weitere Entwicklungsarbeit (Bau der Hütte, Konzentration auf die angesprochenen Projekte) ermöglichen.

 Stand  Mai 2001,      Skipper: Solarzellendieter

 

Google Analytics